Ziel & Inhalt

Die eigenen Ressourcen stärken

Je besser ich meine Ressourcen kenne, desto vermehrt kann ich sie auch einsetzen. Gefühle von Leere, Erschöpfung und Kraftlosigkeit haben neben vielfältigen beruflichen und privaten Anforderungen oft die Entfremdung von sich selbst als Ursache. Bewegung und Kreativität schaffen einen Ausgleich und lassen unsere inneren Kraftquellen zu Tage treten. Im bewussten Erleben stärken wir sie.

Klarheit in persönlichen und spirituellen Fragen gewinnen

Besonders in Veränderungsprozessen, Phasen von Neu-Orientierung und in Entscheidungsfragen benötigen wir Möglichkeiten unsere Perspektiven zu erweitern damit unsere Kräfte frei fließen können. Auszeit in der Natur zu nehmen, in der Meditation die Innensicht zu pflegen oder im kreativen Tun den Impulsen zu folgen – all das sind bewährte Ressourcen, auf die wir zurückgreifen können.

Spirituelle Geborgenheit — die Essenz von Geist und Natur

Um ein ausgeglichenes und erfülltes Leben zu führen, reicht es nicht aus, wenn wir vom Verstand her wissen Teil der Schöpfung zu sein. Diese Beziehung müssen wir mit all unseren Sinnen wahrnehmen, lebendig halten und von Zeit zu Zeit wieder mehr ins Bewusstsein rücken. In diesem Dialog finden wir zu uns selbst und erkennen unsere innere Natur.

Spirituelle Geborgenheit bedeutet sich vom schöpferischen Geist nähren zu lassen.

Vertrauen in die Wandlungsprozesse des Lebens bekommen

Es geht um die Wiederherstellung eines Gleichgewichts. Erleben in der Natur und kreatives Tun bringt uns in Kontakt mit dem Unbekannten, mit dem Unfassbaren und dem Unvorhersehbaren als wesentliche Elemente der Schöpfung. Wenn wir diesen Kräften Beachtung schenken, gleichen wir auch in uns etwas aus und gewinnen Vertrauen in eigene Wachstumsprozesse.

Im Leben geht es immer wieder darum Gegensätze zu integrieren. Bewusste und unbewusste Kräfte in uns, Denken und Fühlen, Bestehendes festigen und Überholtes loszulassen- alles ist Ausdruck unserer Verbindung zur Schöpfung.

Was liegt da näher als diesen Kontakt zu pflegen um im Leben Halt, Vertrauen und Mut zu entwickeln?

Das kreative Potential einsetzen

Naturerleben und schöpferischer Ausdruck hängen unmittelbar zusammen. Kreativität kommt vom Wort „creare“, das heißt „erschaffen“. Im kreativen Tun folgen wir dem Wunsch, die Schöpfung zu begreifen, ihre Vielfalt und Einheit zu erfassen und sie mit zu gestalten. Es ermöglicht uns Handlungsspielräume und bietet Raum für unsere Phantasie und für unser Unbewusstes. Visionen lassen sich entwickeln.

Die Quelle von Lebenskraft und Lebensfreude entdecken

Meist stehen am Beginn des Weges eine Fragestellung, eine kritische Lebenssituation oder Veränderungen im Leben die nach Antworten erlangen. Die Bewusstheit über unseren Lebensweg lässt sich mit dem Aufnehmen unseres eigenen Lebensfadens vergleichen.

Die Orientierung gibt uns Sicherheit und wir lernen neue Herausforderungen leichter zu bewältigen. Wir suchen weiter und alles was wir finden, finden wir in uns. Die Ziele und der Sinn entwickeln sich im Laufe der Zeit aus uns heraus und geben unserem Leben die Bedeutung, die es von Anfang an hat, die wir aber zu Beginn noch nicht sehen konnten:

Einzigartig und Wunderbar in der Welt zu Sein!

Diese Erfahrung ist die Essenz die unser Leben mit Kraft und tiefer Lebensfreude erfüllt.

⟵ Was ist …